Home > Themenwelten > Betrieb > Herausforderungen des Abweichens vom Regelbetrieb im Fokus

Innovations for Rail 2020

Herausforderungen des Abweichens vom Regelbetrieb im Fokus

Banner mit Logo_Innovations for Rail der TU Darmstadt

Um die Klimaschutzziele 2030 zu erreichen, will die deutsche Bundesregierung mehr Verkehr auf die Schiene bringen. Mehr Verkehr im vorhandenen Schienennetz bedeutet jedoch, es gibt weniger Reserven an Kapazität, Fahrzeugen und Mitarbeitern, insbesondere im Störungsfall. Gleichzeitig steigt der gesellschaftliche Anspruch an die Qualität des wahrgenommenen Produkts, der Zugfahrt.

Die Veranstaltungsreihe „Innovations for Rail – Darmstädter Symposien zum Bahnverkehr“ der Technischen ­Universität Darmstadt widmet sich 2020 den Herausforderungen durch Abweichungen vom Regelbetrieb und deren Wirkung auf Kapazität, Qualität und Kunde.

Auf dem vierten Scientific Railway Signalling Symposium (SRSS) am 21. April wird der Beitrag der Leit- und Sicherungstechnik beleuchtet. Die LST ist für die Kapazität der Eisenbahninfrastruktur von erheblicher Bedeutung. Dies zeigt sich nicht nur, wenn alles nach Plan läuft, sondern besonders bei Abweichungen vom Regelbetrieb. Der häufigste Verspätungsgrund ist die Zugfolge, also Folgeverspätungen durch bereits vom Plan abgewichene Zugfahrten. Das Ziel muss daher ein robuster Bahnbetrieb sein, der mit flexiblen Reaktionsmöglichkeiten auf solche Abweichungen reagiert.

Beim Eisenbahntechnologischen Kolloquium (ETK) 2020 steht am Folgetag die Frage im Mittelpunkt, wie der Schienenverkehr Kapazität im Betrieb optimieren und den Anforderungen der Kunden gerecht werden kann. Um diesen Zielkonflikt bewältigen zu können, gilt es den Betrieb zu stabilisieren. Ideen, die hierzu beitragen sollen, kommen aus verschiedenen Richtungen wie automatisiertes Fahren, vorausschauende Wartung oder gezielte Reisendenlenkung.

In den Beiträgen ausgewählter Referenten werden Herausforderungen, bereits realisierte und zukünftige Maßnahmen aus den Bereichen Verkehr und Infrastruktur sowie neuste wissenschaftliche Erkenntnisse vorgestellt und diskutiert.

Quelle: TU Darmstadt.
Der Bahn Fachverlag ist Förderer von „Innovations for Rail“.

Mehr Infos online unter:
www.verkehr.tu-darmstadt.de/srss
www.verkehr.tu-darmstadt.de/etk

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen