Home > Themenwelten > Betrieb > Integrierte Bewertung von Lärmschutzmaßnahmen im Schienengüterverkehr

Systemgestaltung

Integrierte Bewertung von Lärmschutzmaßnahmen im Schienengüterverkehr

Optimierungen im Schienenverkehr haben die Tendenz, nur im Zusammenspiel von Fahrzeug, Infrastruktur und Betrieb stattzufinden. Dabei ist es oft so, dass ein Optimum für einen Beteiligten nicht auch dem Gesamtoptimum aller Beteiligten entspricht. Um eine integrierte Bewertung verschiedener Faktoren von quantifizierbaren technologischen bis hin zu Stakeholder-Perspektiven zu erreichen, sind eine besondere Methodik und der Einsatz eines angepassten Software-Werkzeugkastens erforderlich. Dies wird im Folgenden am Beispiel von Maßnahmen zum Lärmschutz im Schienengüterverkehr erläutert.

 

Abo abschließen

Wählen Sie aus einem unserer Abo-Modelle.

Deine-Bahn-Abonnenten

Sie erhalten Zugriff ohne Zusatzkosten

Registrierte Abonnenten

Loggen Sie sich mit ihren Anmeldedaten ein.

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen