Home > Themenwelten > Betrieb > Betriebliche Randbedingungen für autonomes Fahren auf der Schiene

Automatisierung

Betriebliche Randbedingungen für autonomes Fahren auf der Schiene

Automatisierte Metro in Taipei: In geschlossenen Nahverkehrssystemen wird der fahrerlose Betrieb bereits praktiziert – und nun auch im Eisenbahnbereich verstärkt diskutiert (Quelle: www.bombardier.com)

Getrieben durch die aktuelle Entwicklung im Straßenverkehr, rückt das autonome Fahren zunehmend in den Fokus der Bahnbetreiber. Die autonome Führung eines Triebfahrzeugs ist technisch grundsätzlich gelöst und wird in geschlossenen Nahverkehrssystemen bereits praktiziert. Für die Anwendung im allgemeinen Eisenbahnbetrieb sind jedoch betriebliche Randbedingungen zu beachten, die die Einführung erschweren. Der Beitrag zeigt diese auf, stellt Lösungsansätze vor und beschreibt mögliche Einsatzfelder für Pilotanwendungen.

Abo abschließen

Wählen Sie aus einem unserer Abo-Modelle.

Deine-Bahn-Abonnenten

Sie erhalten Zugriff ohne Zusatzkosten

Registrierte Abonnenten

Loggen Sie sich mit ihren Anmeldedaten ein.

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen