Home > Archiv > Deine Bahn 02/2017 > Rucksteuerung: Komfortanforderung mit rechtlichen Auswirkungen

Bremstechnik und Automatisierung

Rucksteuerung: Komfortanforderung mit rechtlichen Auswirkungen

Automatisiertes Fahren bietet dem Verkehrsträger Schiene große Chancen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Digitalisierung birgt erhebliches Potenzial, die Sicherheit des Systems Bahn weiter zu erhöhen. Die rasante technologische Entwicklung wirft allerdings immer wieder auch rechtlich und ethisch unklare und umstrittene Fragen auf. Die folgenden beiden Beiträge beleuchten anhand aktueller Entwicklungen in der Bremstechnik von Schienenfahrzeugen einige zentrale Aspekte dieser Diskussionen: von einem Projekt zur automatischen Steuerung des Bremskraftverhaltens von Magnetschienenbremsen bis zu der Vision lernender Algorithmen, die auf der Basis moralphilosophischer Überlegungen Entscheidungen in Notfallsituationen treffen, in denen es unter Umständen um Leben und Tod gehen kann.

 

Abo abschließen

Wählen Sie aus einem unserer Abo-Modelle.

Deine-Bahn-Abonnenten

Sie erhalten Zugriff ohne Zusatzkosten

Registrierte Abonnenten

Loggen Sie sich mit ihren Anmeldedaten ein.