Home > Themenwelten > Infrastruktur > Beseitigung von Bahnübergängen auf der Strecke Berlin–Dresden

Fernverkehrsnetz

Beseitigung von Bahnübergängen auf der Strecke Berlin–Dresden

Gleise unter einer Straßenbrücke
Fertige Straßenüberführung Kleinkrausnik (Foto: DB Engineering & Consulting GmbH)

Der Ausbau der Bahnstrecke Berlin-Dresden für Geschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde hat zur Folge, dass die Strecke auf rund 125 Kilometern Länge grundlegend erneuert werden muss. Neben der Erneuerung der Bahnanlagen, Verkehrsstationen, Oberleitungen, Leit- und Sicherungstechnik für die anschließende Errichtung der innovativen Zugsicherungstechnik ETCS müssen die vorhandenen Bahnübergänge durch niveaufreie Kreuzungen ersetzt werden.

Abo abschließen

Wählen Sie aus einem unserer Abo-Modelle.

Deine-Bahn-Abonnenten

Sie erhalten Zugriff ohne Zusatzkosten

Registrierte Abonnenten

Loggen Sie sich mit ihren Anmeldedaten ein.

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen