Home > Themenwelten > Bildung > TU Dresden zeichnet studentische Innovationen im Bereich Bahn und ÖPNV aus

In Kürze

TU Dresden zeichnet studentische Innovationen im Bereich Bahn und ÖPNV aus

Eric Koreng, Wieland Kestler, Prof. Rainer König, Daniel Slobodin (v.l.n.r.)
Eric Koreng, Wieland Kestler, Prof. Rainer König, Daniel Slobodin (v.l.n.r.) (Bild: TU Dresden/bsr)

Das Institut für Bahnsysteme und öffentlichen Verkehr an der Technischen Universität Dresden hat im Juni dieses Jahres drei Studierende mit dem Innovationspreis „Public Transport Innovator 2018“ ausgezeichnet. Prämiert wurden Ideenskizzen für Projekte zur Verbesserung von Schienenverkehr und ÖPNV. Die Auszeichnung übergab Prof. Dr.-Ing. Rainer König, Inhaber des Lehrstuhls für Bahnverkehr, öffentlicher Stadt- und Regionalverkehr. Die Gewinner erhielten ein Jahres-Abo für SYSTEM||BAHN – das Fachportal für den Schienenverkehr.

Die diesjährigen Gewinner und Ihre Projektthemen:

1. Platz: Daniel Slobodin
Thema: „Bahnprojekt Königsbrück-Dresden-Altenberg“

2. Platz: Wieland Kestler
Thema: „Linienseilbahn Dresden“

3.Platz: Eric Koreng
Thema: „Nidot–Der neue Doppelstocktriebwagen für die S-Bahn Dresden“

Zum Internetauftritt der Professur für Bahnverkehr und öffentlichen Stadt- und Regionalverkehr

(26.06.2018)

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen