Home > Themenwelten > Verkehr > Transition auf Grenzstrecken: Ein Strategiewechsel ist nötig

Internationaler Schienenverkehr

Transition auf Grenzstrecken: Ein Strategiewechsel ist nötig

Das Streben nach Kostensenkung bei Investitionen und Instandhaltung der Infrastruktur sowie eine steigende Normendichte belasten den grenzüberschreitenden Schienenverkehr in besonderem Maße. Was sind die Treiber dieser Entwicklung? Welche Alternativen gibt es, um gegenüber den Wettbewerbern auf der Straße und in der Luft als grenzüberschreitende Bahn attraktiv zu bleiben? Wo ist der Handlungsbedarf im politisch-normativen Raum? Diesen Fragen widmet sich der folgende Artikel.

 

Abo abschließen

Wählen Sie aus einem unserer Abo-Modelle.

Deine-Bahn-Abonnenten

Sie erhalten Zugriff ohne Zusatzkosten

Registrierte Abonnenten

Loggen Sie sich mit ihren Anmeldedaten ein.

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen