Home > Themenwelten > Infrastruktur > Auf weiten Bögen über Grümpental und Froschgrundsee

Schnellfahrstrecke München–Berlin

Auf weiten Bögen über Grümpental und Froschgrundsee

Brücke über ein Tal
Foto: DB AG/Frank Kniestedt

Seit Dezember 2017 betreibt die Deutsche Bahn die Neubaustrecke Ebensfeld–Erfurt durch oberfränkische Höhenzüge und das Mittelgebirge Thüringer Wald. Die 107 Kilometer lange Strecke ist das Kernstück der neuen Bahn-Verbindung München–Berlin, die eine sehr konkurrenzfähige Reisezeit von vier Stunden bietet. Ingenieurkunst bereitete den Weg dafür: 29 große Tal-Brücken auf gut 12 Kilometern Gesamtlänge überspannen nach einem Gesamtkonzept die Täler. Was bedachten Planer und Brückenbauer?

Abo abschließen

Wählen Sie aus einem unserer Abo-Modelle.

Deine-Bahn-Abonnenten

Sie erhalten Zugriff ohne Zusatzkosten

Registrierte Abonnenten

Loggen Sie sich mit ihren Anmeldedaten ein.

Durch die weitere Nutzung unseres Internetangebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies und zum Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diesen Hinweis schließen